Heizungen

(55)

Welche Arten von Heizungen gibt es?

Heizungen sind insbesondere in der kalten Jahreszeit unabdingbar für wohltuende und schützende Wärme. In einigen Räumen und Gebäuden sind keine fest und dauerhaft installierten Heizsysteme vorhanden oder erbringen nicht die nötige Wärmeleistung. In diesem Fall sind mobile Heizgeräte die rettende Lösung, um das Zuhause warm und trocken zu halten. Hierbei gibt es Heizmodelle für die verschiedensten Einsatzzwecke, die neben ihrer Wärmeleistung auch durch innovative Technologien, ansprechende Designs und Originalität begeistern. Moderne, mobile Heizgeräte können einen Raum lokal effektiv beheizen, sodass ein warmes Wohlfühlklima entsteht.

Heizkörper können auf verschiedene Arten Wärme übertragen und werden nach diesen unterschieden. Hierdurch lassen sich Konvektionsheizungen, elektrische Heizlüfter und Infrarotheizungen unterscheiden. Konvektionsheizgeräte übertragen die Wärme an die kalte Luft im Raum. Die Raumluft strömt in den Heizkörper ein, wird von Konvektoren aufgewärmt, strömt in den Raum nach oben in Richtung der Raumdecke wieder hinaus und fließt an den gegenüberliegenden Raumwänden wieder herunter. Es entsteht eine Auftriebsbewegung, die die kalte Luft von unten nachströmen und eine Luftzirkulation im Raum entstehen lässt. Aufgrund der Luftumwälzung wird der Raum in kurzer Zeit aufgewärmt.

Bei einem Heizlüfter besteht das Heizelement meist aus einem Blankdraht oder aus Keramik, welche relativ langlebig sind. Darüber hinaus verfügen Heizlüfter über einen Ventilator, der mithilfe eines Motors einen Luftstrom erzeugt. Hierbei wird die Raumluft über Luftschlitze angesaugt, im Inneren des Heizlüfters erhitzt und durch den Ventilator als warme Luft an den Raum abgegeben.

Eine Infrarotheizung hingegen überträgt die Wärme nicht an die Luft, sondern mittels Wärmestrahlung direkt auf die angestrahlten Körper oder Objekte, welche die aufgenommene Wärme wiederum in die Umgebung gleichmäßig abgeben. Ein natürliches Beispiel für Strahlungswärme ist die Sonne und ein traditionelles Beispiel zum Heizen ist der Kachelofen. Infrarotheizungen können die Wärme bzw. Heizenergie über einen größeren Abstand oder Umfang abgeben und erzeugen keine oder nur eine geringe Luftumwälzung im Raum.

Welcher Heizung ist die richtige für mich?

Es gibt die unterschiedlichsten Heizgeräte für verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Wer eine mobile Heizung kaufen möchte, sollte vorab prüfen, für welchen Einsatz und an welchem Ort das Gerät die Umgebung, Objekte oder Personen aufwärmen soll.

Konvektorheizungen sind hierbei mit einem ansprechenden Design auch für die Erhitzung etwas größerer Räume geeignet und können einen Raum sehr schnell und effektiv erwärmen. Für einen noch effektiveren Einsatz verfügen die meisten Geräte über eine Zeitschaltuhr, mit der die Heizperioden minutengenau geplant werden können. Elektrische Heizlüfter hingegen punkten ganz klar mit ihrer enorm flexiblen Einsetzbarkeit. Schließlich sind sie die kompaktesten und leichtesten Heizgeräte im Sortiment. Es bedarf keiner Installation und sie erwärmen die Raumluft sehr schnell. Jedoch können die Gebläsegeräusche und der entstehende Luftzug als unangenehm empfunden werden. Hier kommen Infrarotheizungen ins Spiel, denn sie sind in der Lage, einen Raum zu erhitzen, ohne unnötige Geräusche zu erzeugen und Staub aufzuwirbeln. Sie sind somit insbesondere für Allergiker äußerst attraktiv. Die Wärmestrahlung gilt zudem als gesundheitsfördernd und angenehm für den menschlichen Organismus. Neben dem überaus modernen Design überzeugen sie auch mit ihrer Eigenschaft Gegenstände, Wände und Böden zu erhitzen, wodurch der Schimmelbildung entgegengewirkt werden kann.

Neben diesen artspezifischen Eigenschaften ist auf Kriterien, wie der Art der Energiequelle, Wattleistung, Art des Heizsystems, dem Energieverbrauch und der Effektivität zu achten. Nicht unwesentliche Aspekte sind insbesondere bei der Verwendung im sichtbaren Bereich auch das optische Design und die Anpassung an die Wohnlandschaft oder die Umgebung sowie die Atmosphäre, die das Heizgerät ausstrahlt. Hierbei bietet Klarstein eine große Vielfalt an ästhetisch sehr ansprechenden, modernen Heizgeräten. Auch der Ausstattungsumfang sowie die besonderen Features, wie eine Fernbedienung, LED-Beleuchtung, Klimaregulierung, Frostfreiregulierung oder eine Kindersicherung sind häufig entscheidend.

Wusstet ihr, dass clever Heizen bares Geld sparen kann?

1949 erfand der damals 17-jährige Brite Tony Sale einen Roboter, der sowohl laufen als auch staubsaugen konnte. Vor allem letzteres war äußerst praktisch. Der damals hochmoderne „George" empfing mit seiner Kurzwellenantenne Signale und saugte somit fleißig los – als der Urvater der Saugroboter. Seitdem haben verschiedene Unternehmen kontinuierlich an der Entwicklung von Saugrobotern gearbeitet. Wirklich tauglich für den Massenmarkt sind diese allerdings erst seit ca. 2002.

Wusstet ihr, dass Infrarotheizungen die Chamäleons der Heizungswelt sind?

Infrarotheizungen sind wahre Helden, wenn es darum geht, sich perfekt in das Wohnambiente einzufügen. Grund hierfür ist, dass sie in erstaunlich vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind. Sie können zum einen als relativ geläufige freistehende, mobile Heizung Wärme im Raum verbreiten. Zum anderen gibt es mittlerweile Modelle aus edlem Glas, Naturstein oder auch künstlerisch bemalt. Bei genauem Hinschauen können sogar manche Spiegel als Infrarotheizung enttarnt werden.

×
×
×
nach oben