Entsafter

Entsafter


frischgepresste Säfte aus eigener Produktion

Mit Entsafter und Saftpresse lassen sich leckere und gesunde Säfte ganz einfach in der eigenen Küche frisch pressen. Der Vitaminkick am Morgen oder die Extraportion Vitalstoffe lässt sich damit auch Kindern ganz einfach schmackhaft machen.

Welche Arten von Entsafter gibt es?

Bei den Entsaftern wird danach unterschieden, wie der Saft gewonnen wird. Grundlegend erfolgt das auf einen von drei Wegen:

  • Pressen: Obst und Gemüse werden durch Druck entsaftet. Bei härterem Pressgut kann das allerdings schwierig werden.
  • Zentrifugieren: Obst und Gemüse werden zunächst in dem Gerät zerkleinert, beispielsweise durch eine Reibe. Im Anschluss wird der Saft durch Schleudern aus den Zutaten gewonnen.
  • Dampfentsaften: Die Schalen von Obst oder Gemüse werden im Dampfentsafter mit heißem Wasserdampf zum Platzen gebracht, sodass der Saft austreten kann.

Zudem werden die Geräte - in der Regel vor allem die Pressen - noch danach unterschieden, ob sie elektrisch oder von Hand betrieben werden. Der Vorteil bei Entsaftern mit Motor ist, dass für das Schleudern oder Pressen keine Muskelkraft erforderlich ist. Dadurch können auch größere Mengen Saft problemlos hergestellt werden, denn das Gerät übernimmt fast die komplette Arbeit.

Der Vorteil bei den manuell betriebenen Modellen ist, dass sie sehr leise arbeiten und keinerlei Folgekosten verursachen, da für das Pressen kein Strom erforderlich ist. Zudem lassen sie sich auch überall da einsetzen, wo keine Steckdose vorhanden ist. Selbst beim Camping muss also nicht auf den frischgepressten Saft verzichtet werden.

Entsafter kaufen - worauf sollte ich achten?

Bei der Auswahl und der Kaufentscheidung kommt es vor allem darauf an, welche Obst- und Gemüsesorten entsaftet werden sollen. Je nach Art und Funktion eigenen sich der Entsafter beispielsweise sehr gut für Zitrusfrüchte, jedoch nicht für hartschaliges Obst und Gemüse. Andere Pressen können dafür gegebenenfalls auch Kräuter und Nüsse entsaften.
Wer Äpfel und Kirschen aus dem eigenen Garten in großen Mengen zu Saft verarbeiten möchte, sollte hingegen einen Dampfentsafter kaufen. Für kaltgepresste Säfte ist wiederum die Saftmaschine eine bessere Wahl.

Neben der Art des Entsafters sollte beim Kauf zudem auf das mögliche Volumen von Pressgut und Saft sowie auf den Verbrauch des Gerätes geachtet werden. Wird täglich entsaftet, sollte der Verbrauch möglichst gering ausfallen. Dieser Faktor ist weniger entscheidend bei Geräten, die mit Dampf entsaften, sofern diese seltener eingesetzt werden. Als letzte Punkte für die Kaufentscheidung können auch Bedienung und Geräuschentwicklung des Gerätes berücksichtigt werden.

Worauf die Wahl auch fällt, bei uns gibt es Entsafter günstig, in hoher Qualität und umfassender Auswahl für jeden Bedarf und jeden Wunsch.

×
×
×
nach oben