Ratgeber Elektroheizung:
Test und Vergleich

Elektroheizungen gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Erscheinungsformen. Bevor du eine Elektroheizung kaufst, solltest du also genau bedenken, für welchen Zweck und für welchen Raum du diese nutzen möchtest. Zudem spielt auch die Häufigkeit der Nutzung eine wichtige Rolle.Du kannst Elektroheizungen zur Dauerheizung, aber auch nur zur temporären Beheizung einzelner Räumlichkeiten nutzen. Wir haben für dich die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten der einzelnen Elektroheizungen einmal genauer aufgeführt.

Funktionen und Unterschiede verschiedener Elektroheizungen

Wenn der Winter langsam vor der Türe steht und der Wind um die Häuser pfeift, ist eine gute Heizung ihr Geld mehr als Wert. Vor allem dann, wenn die Kälte ins Mauerwerk einzieht und es somit in den Räumen nicht mehr einfach warm bleibt. Immer mehr Menschen schaffen sich eine eigene Elektroheizung an, um entweder die eigenen Heizkosten zu verringern, punktuell heizen zu können oder um die Wärme exakter zu steuern. Wichtig ist, dass du dich dabei für die passenden Modelle entscheidest. Denn die unterschiedlichen Heizgeräte auf dem Markt bieten unterschiedliche Schwerpunkte und Vorteile.

Da sich die Arbeitsweise der verschiedenen Heizungen deutlich voneinander unterscheidet, können wir dir die Frage nach dem besten Gerät leider nicht pauschal beantworten. Wir können allerdings aufzeigen, welche Geräte welche Vorteile bieten und mit welchen Lösungen du am einfachsten Arbeiten kannst. Denn sowohl die Räumlichkeiten als auch dein Budget entscheiden, welche Lösung für dich in Frage kommt.

Die Konvektorheizung

Mit der Klarstein Bornholm Smart Konvektorheizung ist für das perfekte Raumklima gesorgt!

Produkt-Tipp

Bornholm Smart Konvektions Heizgerät

Stilvoll, flexibel und schnell: Die Bornholm Smart Konvektionsheizung kannst du an der Wand anbringen oder dort hinrollen, wo du es gerade kuschelig warm brauchst. Mit der neuen Klarstein App kannst du die Heizung auch bequem auch von unterwegs aus steuern.

  • Ideal für Räume bis 40m²
  • 2000 W Leistung
  • Inkl. App Steuerung
  • Auch für Feuchträume geeignet
Unsere Konvektorheizungen

Eine Konvektor-Heizkörper arbeitet nach einem einfachen Prinzip. Zudem sind diese Heizungen an ihrer sehr schlanken und schmalen Bauweise zu erkennen. Denn es handelt sich hierbei um eine Heizung, welche eine sogenannte Konvektionsströmung auslöst. Somit verteilt sich die warme Luft der Heizung sehr schnell im Raum, was einen angenehmen Wärmeeffekt auslöst.

Die Fläche der Konvektionsheizung ist mit sogenannten Heizwendeln durchzogen. Somit wird die Heizung beim Einschalten gleichmäßig und über die gesamte Fläche aufgeheizt. Somit wird die Luft direkt vor der Heizung besonders stark aufgeheizt und steigt an die Decke. Dort verteilt sich die warme Luft und sinkt beim Abkühlen wieder nach unten. Somit wird die untere kalte Luft näher an den Konvektor gedrückt und erhitzt sich ebenfalls. Es entsteht somit ein Kreislauf, welcher einen Raum angenehm schnell und sicher aufheizen kann.

Konvektoren können entweder als einfache Standkonvektoren, als Konvektor mit Rollen oder auch als Wandkonvektor mit einer festen Befestigung gewählt werden. Du hast also freie Auswahl bei der Suche nach einer passenden Konvektorheizung.

    Vorteile

  • Sehr leise im Betrieb
  • Schnelle Aufheizung von Räumen
  • Als mobile Lösung nutzbar
  • Die Raumluft wird häufig als angenehm empfunden

    Nachteile

  • Durch die Heizart bedingt höherer Stromverbrauch
  • Für große Räume mit hohen Decken nicht perfekt geeignet

Infrarotheizung

Die Wonderwall Smart Infrarotheizung von Klarstein bringt angenehme Wärme in deine Räume.

Produkt-Tipp

Wonderwall Smart Infrarotheizung

Ob Manuell oder bequem per App: Du entscheidest, wie du deine Wonderwall bedienst. Mit moderner Infrarot-Wärmetechnik heiz sie effektiv, denn 95% der aufgenommenen Energie werden direkt in Wärme umgewandelt.

  • Ohne Luftumwälzung, daher geeignet für Allergiker und besonders leise
  • Bequeme Steuerung und Timing über die neue Klarstein App
  • 720 W Leistung
  • Direkt Infrafrot-Wärmeabgabe auf Personen oder Gegenstände
Unsere Infrarotheizungen

Der Infrarotheizer ist eine der moderneren Heizungslösungen und bietet eine ganz neue Form der Beheizung. Denn bei diesem Heizverfahren wird nicht direkt die Luft aufgeheizt. Die verwendeten Infrarotstrahlen werden von Menschen oder Gegenständen aufgenommen ,welche dann die Wärme nicht nur empfinden, sondern auch wieder abstrahlen. Der Vorteil dieser Heizungen liegt vor allem an der sehr schnellen Wärmeentwicklung. Denn die Wärme muss nicht erst den gesamten Raum erwärmen, sondern kommt sofort zum Tragen. Aus diesem Grund werden Infrarotheizungen gerne in Badezimmern eingesetzt, da diese dort nach dem Anschalten sofort für das angenehm warme Gefühl sorgen.

Zudem bist du mit einer solchen Heizung deutlich unabhängiger von der Raumluft. Du kannst sogar lüften, ohne dass du das Gefühl hättest jetzt zu frieren. Vor allem bei hohen Räumen mit einer entsprechenden Menge an Raumluft sparst du mit einem Infrarotheizkörper bares Geld. Dank der sehr schnellen Verfügbarkeit der gewünschten Temperatur kannst du somit besonders flexibel reagieren. Außerdem bieten Infrarotheizungen auch für Allergiker noch weitere Vorteile. Denn bei normalen Heizkörpern wird die warme Luft der Heizung stark bewegt, sodass viel Staub aufgewirbelt und im Raum bewegt wird. Hausstauballergiker sind in diesen Fällen auch im Winter besonders geplagt. Da dies bei einer solchen Heizung nicht der Fall ist, können die Wintermonate der Heizsaison deutlich störungsfreier und Allergie-freier genossen werden. Möchtest du eine Infrarotheizung kaufen, solltest du eine Infrarotheizung mit Thermostat wählen. Diese schaltet sich automatisch ab, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist.

    Vorteile

  • Direkte Wärmestrahlung beim Einschalten
  • Keine unnötigen Heizkosten bei hohen Räumen
  • Intelligente Steuerung dank moderner Technik
  • Kann einfach in die Wohnumgebung integriert werden
  • kein aufgewirbelter Staub durch die Heizungsluft

    Nachteile

  • etwas teurer in der Anschaffung als andere Elektroheizungen
  • die Raumluft selbst erwärmt sich nur passiv und somit langsam

Der Ölradiator - praktisch mit geringem Stromverbrauch

Der Klarstein Thermaxx 2500 Ölradiator sorgt eine angenehm warme Raumluft an kalten Wintertagen.

Produkt-Tipp

Thermaxx 2500 Ölradiator

Dank seiner speziellen Rippenform schafft der Thermaxx 2500 bis zu 65% mehr Leistung als andere Geräte und ist dabei auch noch praktisch kompakt. Das LED Panel sorgt für schnelle Übersicht über Temperatur und Betriebsmodus.

  • Schnelles Heizen auf bis zu 35°C
  • Effiziente Wärme dank 12 Heizrippen
  • Ecomodus für sparenden Verbrauch
  • Rollen für flexible Positionierung
Zu unseren Ölradiatoren

Eine Ölradiatorheizung ist eine mobile oder stationäre Heizung, welche du bequem an den gewünschten Standort schieben kannst. Diese Heizung ähnelt vom Aufbau und von der Funktion einem klassischen Wasser-Radiator, welcher unter anderem in normalen Heizkreisläufen eingesetzt wird. Doch im Ölradiator ist das Trägermedium Öl, welches durch einen Heizstab in der Heizung elektrisch erwärmt wird. Hat das Öl die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet der Heizstab ab und das Öl gibt die Wärme an die Umgebung weiter.

    Vorteile

  • sehr sparsam
  • angenehm mobil
  • exakte Temperaturkontrolle

    Nachteile

  • schwer aufgrund der Ölfüllung
  • Räume werden nur langsam aufgeheizt

Vergleichgrafik Elektroheizungen

Elektroheizungen im Vergleich - so wird die Wohnung schnell warm

Konvektorheizung Infrarotheizung Ölradiator
Heizart Konvektionsströmung. Die Heizung erwärmt die Luft an ihrer Seite, welche durch den Raum zirkuliert und diesen erwärmt. Infrarotstrahlungen heizen Gegenstände, Wände und Personen auf. Wie eine normale Heizung. Erwärmung der Umgebungsluft.
Heizleistung Sehr gut, sobald die Heizung in Fahrt kommt. Sehr gute und schnelle Wärmeentwicklung. Sehr gute Heizleistung, da diese Heizung auch nach dem Heizvorgang weiterhin heizt.
Preislich In Teilen sehr günstige Heizungen mit einer großen Auswahl. Die teuerste Variante, dafür aber auch die leistungsstärkste. Günstig in der Anschaffung und in vielen Varianten und Größen erhältlich.
Stromverbrauch/-kosten Relativ hoher Stromverbrauch aufgrund der vielen Heizwendeln. Bei einer Heizleistung von 1.000 Watt liegen die Heizkosten bei rund 40 Cent pro Stunde. Ein für die Heizleistung moderater Stromverbrauch. Bei 1.000 Watt Heizleistung liegen die Heizkosten pro Stunde bei knapp über 30 Cent. Der Stromverbrauch ist beim Radiator niedriger, da dieser dank des Öls die Temperatur länger hält und somit weniger aktiv heizen muss. Im Betrieb kommt der Ölradiator auf Stromkosten von rund 40 Cent pro Stunde bei einer Heizleistung von 1.000 Watt.
Wo wird das Gerät ideal platziert Konvektorheizungen können an Wänden oder freistehend platziert werden. Wichtig ist, dass ausreichend Luft an der Seite vorhanden ist, damit die Heizung ihre Arbeit erfüllen kann. Infrarotheizungen werden am besten an Wänden oder Decken montiert. So können Sie die Strahlung gezielt abgeben. Am besten in gut isolierten Räumen aufstellen. Dort erzielt er die größte Wirksamkeit.
Lautstärke Sehr leise im Betrieb. Im Betrieb keinerlei Lautstärke. Durch das Öl im Innern kann der Radiator einige Geräusche erzeugen. Diese sind allerdings leise und unauffällig.

Die Heizleistung berechnen

Damit du nicht nur die passende Heizung auswählst, sondern auch eine mit ausreichend hoher Leistung, musst du zunächst einmal die benötigte Heizleistung berechnen. Dabei kannst du entweder nach einer exakten Formel vorgehen oder unsere Richtwerte nutzen. Betrachten wir zunächst einmal die Formel. Diese lautet:

Q x k-Wert x Temperaturdifferenz = Heizleistung in kcal x 1,16 = Heizleistung in Watt Q steht hierbei für das Raumvolumen und der k-Wert beschreibt die Isolation. Eine gute Isolation weist einen k-Wert von 1,2 auf. Eine mäßige Isolation (Gebäude ab BJ. 1975) weist einen k-Wert von 2,2 auf. Altbauten weisen einen k-Wert von 3 auf. Gebäude ohne Isolation weisen einen k-Wert von 4 auf.

Die Temperaturdifferenz beschreibt die Differenz zwischen der gewünschten Raumtemperatur und der Temperatur außerhalb des Gebäudes.

Das klingt erst einmal kompliziert und muss von dir nicht für jeden Raum einzeln berechnet werden, falls du das nicht möchtest. Als Richtwert gilt eine Leistung zwischen 60 und 100 Watt pro Quadratmeter Raumfläche. Dabei ist es wichtig, dass du vor allem bei größeren Räumen auf mehrere Heizkörper setzt, damit sich die Räume besser aufheizen. Bräuchtest du also für einen Raum von 20 Quadratmetern eine Heizleistung von 2.000 Watt, muss nicht eine Heizung diese Leistung aufweisen können. Auch zwei Heizkörper mit jeweils 1.000 Watt Heizleistung bieten den gewünschten Heizeffekt. So kannst du nicht nur die Leistung einfach berechnen, sondern auch die Heizkosten bereits abschätzen. Optimal, wenn du für deinen Ölradiator den Stromverbrauch oder für die Infrarotheizung die Kosten wissen möchtest.

Ein elektrischer Kamin oder doch ein Ethanol-Kamin - stilvolle und gemütliche Wärme

Elektrische Kamine sind eine gute Lösung, wenn du keinen Anschluss an einen Schornstein hast und dennoch das behagliche Ambiente von flackerndem Kaminfeuer magst. Die Kamine gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Varianten mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile der beiden verschiedenen Möglichkeiten und helfen dir somit dich einfacher für einen passenden Kamin zu entscheiden.

Einen Elektrokamin kaufen - das solltest du wissen

Mit dem Klarstein Bormio Elektrokamin jederzeit ein perfektes Raumklima und eine wohlige Atmosphäre schaffen.

Produkt-Tipp

Bormio Elektrischer Kamin

Die integrierte Heizung kann separat von der realistischen Flammenillusion gesteuert werden, sodass der Kamin nicht nur an kalten Winterabenden für gemütliche Stimmung sorgt, sondern auch laue Sommerabende in warmes Licht taucht, ohne zusätzlich zu heizen.

  • Romantische Flammenillusion
  • Heizleistung von bis zu 1900 Watt
  • Open Window Detection: Auto-Abschalten bei plötzlichem Temperaturabfall
  • Wochentimer für individuell einstellbare Betriebszeiten
Zu unseren Elektrokaminen

Ein elektrischer Kamin benötigt nur eine Steckdose und kann somit sofort in Betrieb genommen werden. Da ein Elektrokamin nicht nur ein echter Blickfang ist, sondern zudem auch eine gute Heizleistung aufweist, kannst du mit diesen sogar einen Raum mit beheizen. Wichtig ist dabei, dass du dir einen Kamin auswählst, welcher zum Stil deiner Wohnung und deiner Einrichtung passt. Dank der großen Auswahl unterschiedlicher Stilrichtungen ist dies aber kein Problem. Zudem bieten wir unterschiedliche Varianten an, welche dir beispielsweise integrierte Boxen bieten oder über welche du bequem dein Smartphone oder dein Tablet aufladen kannst.

Elektrokamine können sowohl freistehend als auch hängend aufgestellt werden. Somit kannst du sicherstellen, dass der Kamin immer im Blick ist und somit enorm zur Atmosphäre beiträgt. Das funktioniert auch dann, wenn du aktuell keine Heizleistung benötigst. Denn der optische Effekt des Elektrokamins ist von der Heizleistung abgekoppelt. Somit kannst du auch ohne Heizungsbetrieb das angenehme Flackern des falschen Feuers genießen. Wir raten zu einem Elektrokamin mit Heizung, damit du immer flexibel reagieren kannst.

    Vorteile

  • einfache Installation
  • gute Heizleistung
  • verschiedene Designs und Stile
  • keine Brandgefahr

    Nachteile

  • Erzeugt nicht vollkommen die selbe Atmossphäre wie ein traditioneller Kamin

Der Ethanol-Kamin

Der Phantasma Modern Ethanol-Kamin schafft dank echter Flamme jederzeit eine romantische Atmosphäre.

Produkt-Tipp

Phantasma Modern Ethanol-Kamin

Der Phantasma Ethanol-Kamin verpackt echte Feuerscheinromantik in einem modernen Edelstahl-Design. Die Bedienung ist dabei unkompliziert: Ethanol einfüllen, Flamme entzünden, zurücklehnen und im Feuerschein entspannen.

  • 2 x 750ml Volumen für ca 3 Stunden Brenndauer
  • Inklusive Löschhilfe
  • Rauch- und geruchlos
  • Hochwertiger Edelstahlkorpus
Zu unseren Ethanol-Kaminen

Bioethanol-Kamine sind äußerst beliebt und bieten einen faszinierenden Anblick in vielen Räumen. Dank der unterschiedlichen Bauweisen und Designs kannst du problemlos den Kamin wählen, welcher perfekt in deine Wohnung oder den entsprechenden Raum passt. Dabei arbeiten die Ethanol-Kamine nach einem einfachen Prinzip. Der Kamin besteht aus einer Wanne aus Edelstahl, einem separaten Tank und mehreren Glasscheiben zum Schutz der Flamme. Das Ethanol brennt in einer rauchlosen und gelben Flamme ab, welche den Blick des Beobachters auf sich zieht.

Die Ethanol-Kamine sind in verschiedene Gruppen unterteilt. Du kannst unter anderem passende Kamine für den Tisch kaufen, kannst freistehende Kamine erwerben oder auch einen Ethanol-Kamin für die Wand ordern. Dank des einfachen Wirkprinzips benötigst du auch für diese Kamine keinen Schornstein und kannst dich so an der Flamme lange erfreuen. Die schöne und vor allem stilvolle Beleuchtung kommt vor allem in der dunklen Jahreszeit besonders gut zur Geltung und überzeugt durch das natürliche Spiel der Flammen.

Allerdings sind Ethanol-Kamine keine vorrangigen Heizelemente. Sie sind eine perfekte Ergänzung zu einem bereits bestehenden Heizsystems. Sie sind daher vor allem dekorativ und können nicht zum Beheizen von größeren Räumen genutzt werden. Da bei den Verbrennungsprozessen auch Rauch und Gerüche entstehen, musst du bei der Nutzung dieser Kamine für eine regelmäßige und gute Belüftung sorgen.

    Vorteile

  • Sehr viele Designs
  • Viele Aufstellmöglichkeiten
  • attraktives Aussehen der Flammen

    Nachteile

  • keine starke Heizwirkung
  • Darf nur mit regelmäßiger Frischluftzufuhr betrieben werden

Der Vergleich: Elektrokamine vs Ethanol-Kamine

Elektrokamin Ethanol-Kamin
Heizart Heizt durch integrierte Heizlüfter und wärmt Räume schnell auf. Verbrennung von Ethanol
Heizleistung Sehr gut und vor allem schnell. Nicht nennenswert vorhanden. Mehr eine Ergänzung zu einem bereits bestehenden Heizsystems.
Preislich In der Anschaffung günstig und in vielen Varianten erhältlich. Sehr günstig, unter anderem auch als Tischkamin.
Stromverbrauch Bei Heizbetrieb recht hoch, der rein dekorative Effekt verbraucht kaum Strom. Minimal
Wo wird das Gerät ideal platziert Möglichst zentral und im Blickfeld, da der Effekt besonders wichtig ist. Als Tischkamin auf dem Tisch, ansonsten gut sichtbar im Raum.
Lautstärke Im dekorativen Betrieb flüsterleise. Beim Heizbetrieb kann der elektrische Kaminofen lauter werden. Flüsterleise

Smart Heating Devices und unsere Klarstein-App

Der Bornholm Curved Smart schafft dank vieler Einstellungsmöglichkeiten jederzeit ein perfektes Raumklima.

Produkt-Tipp

Bornholm Curved Smart

Die Klarstein Bornholm Single Smart Konvektorheizung sorgt an kalten Wintertagen für eine gleichmäßige Temperaturerhöhung und Verteilung der warmen Luft in Räumen bis zu einer Größe von 40 m².

  • Leistungsstark: 2 Heizstufen mit 500 oder 1000 Watt
  • Bequem: dank Bedienung per Klarstein-App oder Fernbedienung
  • Praktisch: Wochentimer für die einfache Programmierung der Heizzeiten
  • Intelligent: OpenWindow Detection für automatische Abschaltung bei geöffnetem Fenster
Zu unseren IoT Heizungen

Damit du deine neuen Heizungen nicht nur unkontrolliert nutzen kannst, sondern diese auch perfekt zu deinen Wünschen passen, haben wir eine App entwickelt, welche sich perfekt in ein Smart Home einfügt. Denn mit unserer App kannst du die verschiedenen Heizungen nicht nur miteinander koppeln, sondern diese auch einfacher steuern. Selbst im Büro kannst du ganz einfach kontrollieren, ob deine Heizung noch angeschaltet ist und diese entweder ausschalten, oder die Temperatur verringern. Da unsere modernen Heizgeräte problemlos an die App angeschlossen werden können, kannst du für jeden Raum genau einstellen, welche Temperatur du wünscht und wann diese anspringen sollen. Schalte doch einfach auf dem Weg nach Hause die Heizungen an und freue dich darauf in eine warme Wohnung oder in ein perfekt temperiertes Zimmer zurückzukommen. Du kannst über diese App alle Smart Heating-Devices von uns bequem und einfach so steuern, als würdest du direkt vor dem Bedienfeld der Elektroheizung stehen.

Und das funktioniert natürlich auch Zuhause. Warum also von der bequemen Couch aufstehen oder den spannenden Film unterbrechen, nur weil dir entweder warm oder kalt ist. Ein Griff zum Smartphone genügt und schon passt sich die Heizung deinen Wünschen an. Mit dem Internet der Dinge (IoT) ist die Smart-Heizung perfekt in dein Umfeld eingebunden. Nutze zur Heizungssteuerung einfach nur noch deine App und vergiss praktisch, wo sich die Heizung in deiner Wohnung befindet.

Jetzt die Klarstein-App downloaden!



Häufige Fragen

Dies hängt unter anderem von der Art der Heizung ab. Ein Bioethanol-Kamin oder auch ein Elektrokamin sind nicht zum Beheizen von Räumlichkeiten gedacht und sind vor allem eine attraktive Dekoration. Diese sollten also dort aufgestellt werden, wo sie gut zu sehen sind und ihr Flackern verbreiten. Eine Konvektorheizung sollte so frei stehen, dass sie die Luft gut bewegen kann und sich somit der Raum optimal aufheizt. Bei einer Heizung mit Infrarotstrahlung hingegen ist der Standort entscheidend. Die Infrarotheizung sollte so aufgestellt werden, dass diese in Richtung deiner Position zeigt.

Eine Elektroheizung ist keine Heizung für die gesamte Wohnung und für diesen Einsatz in der Regel auch nicht gedacht. Wenn du allerdings elektrisch heizen möchtest, solltest du eine sparsame Elektroheizung kaufen und zugleich darauf achten, einen niedrigen Stromtarif zu wählen. So kannst du optimal von Ihrem Elektroheizkörper profitieren. Besonders sparsam kannst du sein, wenn du einen Ölradiator kaufen willst. Denn dieser ist enorm niedrig im Stromverbrauch und bietet dennoch eine gute Heizleistung.

So einfach kannst du die Heizleistung berechnen. Für einzelne Räume geht man von einer benötigten Heizleistung von 60 bis 100 Watt pro Quadratmeter aus. Optimalerweise sollte diese Leistung auf mehrere Elektroheizkörper verteilt werden. So verteilt sich die Heizleistung optimal und du profitierst von der angenehmen Wärme. Die Dämmung des Raums spielt dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Je besser die Dämmung, umso weniger Heizleistung pro Quadratmeter wirst du benötigen.

Im Gegensatz zu anderen Heizkörpern wärmt die Infrarotstrahlung die Luft im Raum nicht auf. Diese erhitzt sich nach und nach durch die erwärmten Wände und Personen, welche von der Infrarotstrahlung profitieren. Die Wärme ist allerdings direkt spürbar und äußerst angenehm auf der Haut.

Die Lautstärke ist immer auch ein subjektives Empfinden. Es hängt dabei vor allem von der Art der Heizung ab, ob diese überhaupt Geräusche produziert. Ein Infrarotheizkörper ist beispielsweise absolut still und somit in praktisch jeder Umgebung zu verwenden. In der Regel sind aber die verschiedenen Heizkörper nicht sonderlich laut. Am lautesten ist ein elektrisches Kaminfeuer mit Heizfunktion, da hierbei in der Regel Heizlüfter eingesetzt werden.

Nicht immer ist ausreichend Platz, um eine Heizung zentral in einem Raum zu platzieren. Möchtest du eine stilvolle Heizmöglichkeit bietet sich eine Infrarotheizung im Bild an. Diese wird wie ein Bild an der Wand angebracht, kann ein schönes Motiv abbilden und dich und deine Gäste zugleich auch noch wärmen.

Grundsätzlich können wir diese Frage weder mit ja noch mit nein beantworten. Denn es ist wichtig zu wissen, dass ein solcher Kamin keine Heizung darstellt und auch nicht als solche verwendet werden darf. Denn bei der Nutzung eines solchen Kamins sollte auf eine regelmäßige Lüftung geachtet werden. Bei sachgemäßem Gebrauch ist ein solcher Ethanol-Kamin somit nicht gesundheitsschädlich.

Moderne Bioethanol Kamine sind bestens isoliert und abgesichert. Vor allem die mobilen Kamine sind so gestaltet, dass bei diesen nichts passieren kann. Diese können sogar umkippen, ohne dass es zu Problemen kommt. Zudem sind die Flammen durch das Glas bestens geschützt, sodass auch Verbrennungen vermieden werden.

Auch bei den Elektroheizungen gibt es Grenzen. Das bedeutet, dass jede Heizung immer nur entsprechend ihrer Leistung eine gewisse Heizleistung aufweisen kann. Besser ist es also, wenn du dich für mehrere elektrische Heizkörper entscheidest, wenn du einen großen Raum beheizen möchtest. So kannst du zudem die Temperatur einfacher regulieren. Mit unserer App lassen sich die Heizkörper einfacher steuern.

Nein, denn eine Elektroheizung mit Thermostat kann auf die Umgebungstemperatur reagieren. Somit schalten diese Geräte sich ab, wenn die angegebene Raumtemperatur erreicht ist. Egal ob du einen Ölradiator kaufen, eine Infrarotheizung kaufen oder eine Konvektionsheizung kaufen möchtest, diese bieten wir alle mit Thermostaten an.

nach oben