Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany Schwarz

Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät Made in Germany

Schwarz Elektrischer Tischgrill 1600 watt 400 - 850 °C
697,99 € (inkl. MwSt.)

Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät Made in Germany

697,99 € (inkl. MwSt.)
Sofort lieferbar Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
30 Tage Rückgaberecht Kostenloser Versand

Ausgewählte Testberichte

10029610_yy_0002___Testsiegel_Klarstein_Steakreaktor_Indoor_Grillgeraet_black.png 10029610_yy_0003___Testsiegel_Klarstein_Steakreaktor_Indoor_Grillgeraet_black.png 10029610_yy_0004___Testsiegel_Klarstein_Steakreaktor_Indoor_Grillgeraet_black.png 10029610_yy_0005___Testsiegel_Klarstein_Steakreaktor_Indoor_Grillgeraet_black.png 10029610_yy_0006___Testsiegel_Klarstein_Steakreaktor_Indoor_Grillgeraet_black.png
Gastronomiebehälter Edelstahl
Gastronomiebehälter Edelstahl Elektrogrill Silber 13,99 € (inkl. MwSt.)
Grillrost-Griff Edelstahl
Grillrost-Griff Edelstahl Elektrogrill Silber 27,99 € (inkl. MwSt.)
Grillrost Edelstahl
Grillrost Edelstahl Elektrogrill Silber 43,99 € (inkl. MwSt.)
Rostschaber Edelstahl
Rostschaber Edelstahl Elektrogrill Silber 21,99 € (inkl. MwSt.)
Schalenhalter Edelstahl
Schalenhalter Edelstahl Elektrogrill Silber 33,99 € (inkl. MwSt.)

Top-Features

Indoor-Erlebnisgrill: 1600 W für Grilltemperaturen von 400 bis 850 °C

Effizient: isoliertes Gehäuse mit aktiver Kühlung - die Hitze bleibt im Inneren

intensiv & superschnell: Infrarotstrahlung bei bis zu 850 °C - Betriebsbereit in nur 4,5 Minuten

Produktbeschreibung

Hergestellt in Deutschland

Der Steakreaktor 2.0 revolutioniert mit seinen 850 Grad Oberhitze die Steakzubereitung. Dank der von Klarstein speziell entwickelten Keramikheizelemente gibt er eine besonders intensive Strahlungswärme ans Fleisch ab. Dieses Verfahren zaubert in Minutenschnelle eine aromatische, karamellisierte Kruste, während das Steakinnere super zart und richtig saftig bleibt. So entstehen ganz besondere Röstaromen, die für ein einzigartiges Gourmeterlebnis sorgen.

Mit dem Hochtemperaturgrill bringt Klarstein den geheimen Trick New Yorker Steakrestaurants nun auch in deutsche Privatküchen, denn er ist der einzige seiner Art, der in Innenräumen zum Einsatz kommen kann. Ausschlaggebend dafür sind der Betrieb mit Strom und das isolierte und aktiv gekühlte Gehäuse, das dafür sorgt, dass die Hitze im Garraum nicht das Außengehäuse miterhitzt.

Die bei dem Prozess austretenden Fleischsäfte fängt die mitgelieferte Garschale auf. Diese können zusammen mit etwas Butter, Kräutern und Gewürzen zu fantastischen Soßen verarbeitet werden. Der Steakreaktor 2.0 ist eine Röstmaschine mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Mit ihm gelingt nicht nur das perfekte Steak, es lassen sich auch andere Sorten Fleisch sowie Fisch, Gemüse und sogar Desserts auf einfache und schnelle Art extrem lecker zubereiten. Aufläufe, Bacon und Co. werden im Steakreaktor 2.0 mit einer exzellenten Kruste veredelt und bekommen so einen besonders intensiven Geschmack. Dank seiner intuitiven Handhabung, der unkomplizierten Reinigung und seiner Vielseitigkeit garantiert der Steakreaktor 2.0 vorzügliche Ergebnisse und lädt kochbegeisterte Gourmets immer wieder zum Experimentieren ein.

Mehr anzeigen

Eigenschaften

Download Bedienungsanleitung
  • Grillzeit einstellbar bis 9:50 Minuten
  • herausnehmbarer Grilleinsatz
  • Grillrost mit 16 x 25 cm (BxL) Grillfläche, bis zu 15 x 20 effektiv
  • besondere Röstaromen und eine aromatische, karamellisierte Kruste in Minuten
  • auch für Gemüse, Aufläufe und Gratins sowie zum Karamellisieren von Nachspeisen geeignet
  • intuitiv steuerbares Bedienelement an der Front
  • LED-Display mit Temperaturanzeige und Timer
  • neue, optimierte aktive Kühlung
  • Abschaltautomatik und Überhitzungsschutz
  • leichte Reinigung - alle herausnehmbaren Komponenten sind spülmaschinenfest
  • Made in Germany
  • Leistung: 1600 W
  • Temperaturbereich: (Heizstrahler) 400°C - 850°C
  • Stromversorgung: 220-240 V ~ 50-60 Hz
Steakreaktor 2.0 Indoor Grillgerät 850 °C 1600W Infrarot Made in Germany

Maße & Technische Details

  • Abmessungen: ca. 25,5 x 41,5 x 35,5 cm (BxHxT)
  • Grillrost / nutzbare Grillfläche: 16 x 25 cm (BxL) / 15 x 20 cm (BxL)
  • Gewicht: ca. 14 kg

Was wird geliefert

  • 1 x Hochtemperaturgrill
  • 1 x Rost
  • 1 x Führungsgriff für das Rost
  • 1 x Fettauffangschale ¼ GN
  • 1 x Grilleinsatz
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung (weitere Sprache: Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch)

Lieferung & Versand

Sofort lieferbar Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Kundenbewertungen

geprüfte Bewertung

War ein Weihnachtsgeschenk. Klappt nicht so gut wie erwartet: Geht nur für kleine Steaks, für mehrere Leute nicht zu gebrauchen. Der Beschenkte ist sehr unzufrieden und hat das sehr teure Gerät weiter gegeben.

geprüfte Bewertung

Der Steakreaktor 2.0 erfüllt unsere Erwartungen vollkommen. Bei der richtigen Fleischqualität hervorragende Grillergebnisse. Zu r Haltbarkeit können wir noch keine Aussage treffen. Alles andere passt.

geprüfte Bewertung

Perfekt: (1) bedienungssicher schnell und einfach auch für den Hausmann mitten Heiligtum der besten aller Ehefrauen -> Küche [der Rezensent agiert normalerweise im Schnitt an drei Tagen - auch im Winter - am Großen „Weber“ auf der Terrasse], (2) sinnvoller Menüablauf, (3) Gehäuse bleibt kühl trotz Weihnachtsserienproduktion, (4) gute Postions-/Effektkombination ca. 30 cm entfernt von der Dunstabzugshaube (näher am Hauptgeschehen) war kein Plätzlein für den Beefer zu bekommen, (5) high-end Ergebnis in Kombination mit sous-vide, allerdings bei Einsatz von hoch-qualitativem Fleisch, das wir immer beim Biobauern kaufen, (6) momentan keine Erfahrung mit Fisch und Gemüse: ich werde nach „Versuchsreihe“ weiter berichten

geprüfte Bewertung

Wir waren auf der Suche nach einem Steak-Grill, der ca. 800°C erreicht. Die meisten Modelle sind gasbetrieben, was für uns nicht in Frage kam. So kamen wir zum Klarstein Steakreaktor. Wir sind damit sehr zufrieden; die Steaks bekommen eine tolle Kruste und es ist kein Vergleich zum Braten in einer Bratpfanne. Man sollte die Steaks, je nach Dicke, vorher bei 50-60°C leicht vorgaren, da sie sonst innen sehr "englisch" sind. Das Gerät heizt sehr schnell auf und alle wesentlichen Teile lassen sich entnehmen und in der Spülmaschine reinigen.

geprüfte Bewertung

Super Steakgrill das ist der Thermomix für Männer. Kann man nur weiterempfehlen. Klappt einwandfrei mit dem Grill- Fleisch. Es darf nur nicht zu dünn sein. Bei dickeren Filet Steaks sollte man im Sous vide Garer auf mit 54 -56 grad vorgaren. Danach noch 2min jede Seite im Reaktor und man hat das perfekte Steak. Auch Lamm und Schweinekoteletts werden traumhaft. Gerade wenn noch ein bissle Fett dran ist wird es richtig gut und bleibt innen total saftig. Man darf aber erst hinter würzen wenn das Steak zum entspannen noch in der Warmhalteschale liegt. Es empfiehlt sich den Reaktor der etwas größer als ein Kaffeemaschine ist, in der Nähe der Dunstabzugshaube aufzustellen. Damit gegebenenfalls der Bratdunst weg hat. Man kann gut mit dem Grill 4-6 Gäste kochen, das Fleisch lässt sich gut im wärmebereich aufbewahren. Auf alle Fälle ist das ein richtig toller Indoor Grill womit man viel Spaß hat! Deshalb die 5 Sterne

geprüfte Bewertung

Wir haben ihn jetzt seit ungefähr einem halben Jahr in benutzung. Bedienung ist einfach und ein beigelegtes Heft mit Tipps für die zubereitung verschiedener Fleischsorten ist auch sehr hilfreich. Das Gerät wird schnell heiß, und zwar genau 850 °C. Der Effekt auf das Fleisch ist selbsterklärend. Steaks und viele andere Sachen werden zu einem neuen Erlebnis, da durch die Hitze das Fleisch außen leicht "karamellisiert" und man es innendrin noch medium rare hinbekommt. Reinigung ist auch einfach da alles aus dickem Edelstahl gefertigt ist und das ganze Innnengerüst sich einfach entnehmen lässt. Somit kann man es einfach auswischen und zack, wieder sauber. Top Gerät zum Stolzen Preis.

geprüfte Bewertung

Also das ist wirklich ein tolles Gerät , die Steaks sind geschmacklich ein Wahnsinn, tolle Rostaromen, wir sind mehr als zufrieden! Zwei kleine Kritikpunkte: Daher es doch zu starkem Rauch kommt finden wir nicht das für Indoor geeignet ist, am Balkon oder Garten aber eine super Sache. Man kann immer nur ein oder zwei Steaks gleichzeitig machen.

geprüfte Bewertung

Das Gerät macht einen soliden Eindruck und hält was es verspricht. Die Bedienung mit einem Knopf ist kinderleicht zu bedienen. Temperatur und Zeit werden eingestellt, dann bringt der Reaktor (der Name ist Prgramm) den Grill aud die gewünschte Temperatur. Ist diese erreicht ertönt ein Signal und das Grillgut kann eingeschoben werden. Mit Ablauf der programmierten Zeit stellt sich das Gerät aus. Die gleiche Prozedur wird nach dem Umdrehen des Fleisches narrensicher wiederholt. Das beigefügte Heft enthält einige Tips zu den Grillzeiten. Das ist anfangs ein guter Leitfaden, es macht aber mehr Spaß selbst herauszufinden wie man vorgehen sollte, damit es perfekt wird. Man kann sehr gut beobachten wie sich die starke Hitze des Reaktors im Fleisch ausbreitet und kann so den richtigen Zeitpunkt selbst bestimmen. Zur Auswahl des Geräte-Standorts sollte man erwähnen, dass es nach vorne eine enorme Hitze ausstrahlt und es je nach Betriebsrat auch Rauchentwicklung gibt. Eine Abzugshaube oder weit geöffnete Fenster sind hilfreich. Ich werde deshalb das Gerät im Sommer an einem schattigen Platz draußen betreiben. Reinigung ist problemlos. Platz auf dem Grill ist genug, um gleichzeitig 2 Personen zu versorgen. Mehrere Personen gehen ohne Probleme, da das Fleisch ruckzuck fertig ist. Noch zu den Kosten: der stolze Preis ließ mich länger nachdenken. Wer das Gerät aber nicht nur für Hühnerfleisch verwenden will wird feststellen, dass diese Investition zu den Kosten von hochqualitativen, lang abgehangenen Fleisch passt. Qualität hat seinen Preis - aber da der Gang zum teuren Steakhaus entfällt, zahlt sich der Steakreaktor schnell aus. 5 Punkte sind deshalb alles in allem vollkommen gerechtfertigt.

geprüfte Bewertung

Habe mir den Steakreaktur zu Weihnachten gegönnt und wurde nicht enttäuscht. Die Bedienung ist kinderleicht. Einmal drehen um die Temperatur einzustellen, drücken, nochmal drehen für die gewünschte Zeit - fertig. Mehr braucht man nicht. Die Filet-Steaks sind mir schon beim ersten Versuch auf den Punkt gelungen. Man kann damit natürlich viel mehr als nur tote Kühe verarbeiten, auch Fisch und Huhn, sogar Grillgemüse. Was nicht so gefällt: Die Anleitung könnte ausführlicher sein, z.B. zum Thema Wartung/Reinigung. Das Fett spritzt leider nach oben an die Heizung und entzündet sich. Keine Ahnung wie ich die wieder sauber bekomme, da ein Gitter davor ist. Beim Ausbauen der Bleche ist mir aufgefallen, dass die teilweise recht scharf sind. Die könnten besser abgerundet sein.

geprüfte Bewertung

bin seit März 2017 zufriedener Nutzer dieses Teils. Ich habe bwusst bis jetzt mit der Rezession gewartet, erst mal kennenlernen, nutzen und dann plaudern. Zum verwndeten Fleisch : 4 bis 6 Wochen trocken gereift, 600 bis 800 Gramm, am Stück natürlich. Vor dem Grillen ein paar Stündchen im Sous Vide bei 54 °C. Vor dem Beefen (Reaktören ?) trocknen (paar Minuten im Baumwoll Geschirrtuch) Salzflocken drauf und innerhalb 2 Minuten in den Reaktor. Grosse Stücke eher mit Abstand zum Brenner, wird gleichmässiger braun. 2 Minuten dann wenden. Raus und leicht zuckern, auch warmes dunkles Bier mit Honig bringt`s. Nochmals jede Seite 2 bis 3 Minuten, fertig. Auf einen vorgewärmten Metallteller, Haube drüber, nach 2 bis 3 Minuten wenden. Weitere 2 bis 3 Minuten Ruhe gönnen dann aufschneiden. Eben klassisch, ohne Schmackes...., Genuss pur. Mein Reaktor steht dauerhaft im geschützten Aussenbereich, ich grille auch im Winter im Freien. Ich weiss, kann nicht jeder, aber in der Küche ist mir das Teil zu heftig. Viel bemeckert wird der angeblich zu kleine Garraum. Aber 1 kg am Stück passt rein, mit Abstand zum Heizelement wird`s auch rundum braun. Für Grossfamilien oder Flachsteakgriller gib`s ja auch grössere Geräte, halt zum grösseren Preis. Das Preisgemeckere find ich eh kindisch, der Klarstein hat seinen Preis und den ist er wert. Wem`s zuviel ist der lass es eben, aber nicht in der Gemeinde rumsülzen.... Putzen absolut einfach, wurde ja auch des öfteren gelobt. Sauber verarbeitet, alle wichtigen Teile aus dickem Edelstahl. Zum Preis, ist gerechtfertigt, liegt eh eher im unteren Bereich. Zuverlässig ist das Teil auch, Aufheizzeit bemerkenswert kurz. Einknopfbedienung ist super, grosser Knopf, kein Firlefanz, geht Ratz Fatz... Und auch mehrere Durchgänge, wenn`s eben mal mehr sein soll, schafft das Gerät ohne Probleme. Bisserl kreativ müsst`s eben schon sein .... Tip, das Fleisch eher öfter wenden, man hat die bessere Kontrolle und der Saft verteilt sich besser. Vorher bei > 50 °C im Sous Vide oder Dämpfer, die Kerntemperatur passt dann und man muss nur noch Farbe und Röstaromen erzeugen (reaktören ?) Soße wird extra erzeugt, aber zuwas Soße ? Allen viel Spass und puren Fleischgenuss vom Feinsten. Und, Fleisch hat keine Poren, Blut schon gleich gar nicht. Nicht von mir, Quellen allerding unbekannt: "was ist Vegan, kann man das essen ?" "bis 400 Gramm ist`s ein Steak, ab 400 Gramm ein Braten" bin zwar anderer Meinung, aber trotzdem gut gesprochen

geprüfte Bewertung

Die durchaus gegenteiligen Bewertungen und Aussagen hier und in diversen Foren hatten mich lange überlegen lassen, ob es dieses Gerät sein sollte. Nach der Leistungserhöhung fiel dann die Entscheidung leichter, zumal damals noch der alte Preis galt. Einige gute Kilo Fleisch und einige Testesser später steht fest, dass es bei Weitem kein Fehlkauf war - im Gegenteil. Statt dessen stellte sich die Frage, wie einige anderslautende Einschätzungen wohl zustande kamen. Das Aufheizen ist in wenigen Minuten erledigt. Die Einstellung mit nur einem Knopf war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig (es dauert einige Sekunden, bis die Temperatur hochzählt und damit die Aufheizbestätigung erfolgt). Da das Fleisch grundsätzlich Sous vide vorgegart wurde (gut trockentupfen nicht vergessen!), waren auch innerhalb von Minuten Ergebnisse wie auf den Produktfotos erzielbar. Genau dafür wurde der Reaktor gekauft und das bringt er dann auch. Dabei lohnt es sich aber, mit Temperatur, Dauer und vor allem Abstand zum Brenner zu experimentieren, da die Brennerfläche kleiner als die Rostfläche ist und somit unterschiedlich großes Gargut nicht überall mit gleicher Hitze gegart werden kann. Bei fetthaltigeren Fleischsorten entsteht zwar schnell ein gutes Röstaroma, die Rauchentwicklung beim Auftreffen von Fettspritzern auf den Brenner dürfte empfindliche Nasen gerade beim Gebrauch in der Wohnung wohl stören können. Mit einem Platz unter einer guten Ablufthaube ist das aber gut lösbar, zumal der Reaktor sehr gut gedämmt ist, sodass außen keinerlei Strahlungswärme ankommt - abgesehen vom Rosthalter, der sehr schnell heiß wird - das Abnehmen vergisst man nur einmal. GN-Gastroschalen, etwa für Grill-Beilagen, passen zwar in den Garraum, nicht aber in die Führungsschienen und müssen daher auf dem (benutzten) Rost abgestellt werden. Nach Beendigung des Grillens dauert es wesentlich länger, den Reaktor auf Ausschalttemperatur abzukühlen (bleibt automatisch so lange eingeschaltet), als das Aufheizen benötigte. Die Reinigung ist ein Kinderspiel: den Edelstahl-Garraum entnehmen und kurz abgespült in den Geschirrspüler. Fertig. Alles in allem ein sehr gutes Gerät für zwei Personen, für drei bis vier sollte man schon gut planen, da die Portionsgrößen schnell die nutzbare Grillfläche überschreiten.

geprüfte Bewertung

Ob man es braucht oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe mich für JA entschieden und es meinem Mann zum Geburtstag geschenkt. Es heitzt sehr schnell auf (einstelliger Minutenbereich) und das Steak ist auf Grund der hohen Hitze auch schnell zubereitet. Das Geschmackserlebnis ist dann um ein vielfaches besser als wenn man das Steak in der Pfanne zubereitet. Die Rauchentwicklung ist normal.

geprüfte Bewertung

Bisher kannte ich nur gasbetriebene Hochleistungsgriller. Mir ist das Hantieren mit Gasflaschen, noch dazu im Wohnbereich nicht sympathisch. Als ich sah, dass es jetzt den Steakreaktor auf Elektrobasis gibt, habe ich sofort zugeschlagen. Die Lieferung erfolgte prompt. Die Inbetriebnahme ist spielend leicht von der Hand gegangen und bereits das erste Ribey-Steak gelang hervorragend. Dieses Gerät kann ich nur wärmstens empfehlen - es ist sein Geld wert ! Hanns H, Schubert

geprüfte Bewertung

Sehr gutes Produkt hier meine Pros und Cons: Pros: Super Grill Ergebnis! Das ist für mich schon mal das Wichtigste an einem Grill. Weniger Rauchentwicklung als in der Pfanne Kann in der Küche verwendet werden. Geht mit Strom, somit kein Gas notwendig Leicht zu reinigen Heizt sehr schnell auf 850 Grad Cons: Die Bedienung mit dem Drehknopf ist finde ich nicht intuitiv. Könnte eine etwas größere Grillfläche bieten Preis Die Cons sind auf jeden Fall meckern auf höchstem Niveau. 600€ sind nun mal eine Stange Geld jedoch sind die Konkurrenzproduke auch nicht billiger und insofern ist der Preis gerechtfertigt. Auch die Grillfläche ist bei dem Preis OK. Ich kann das Produkt uneingeschränkt empfehlen und habe viel Spass damit.

geprüfte Bewertung

Das Gerät ist eine gelungene Alternative zu Gasgrills. Ob auf dem Balkon oder in der Küche ohne viel Aufwand verwendbar. Nach ein bisschen Einarbeitungszeit werden die Steaks und andere Grill u. Überbackgerichte sehr gut. Es ist auch eine Alternative, für kleinere Gastronomieeinrichtungen, zu den Im Gastrobereich angebotenen Großgeräten! Eine Tropfschale am Gerät, ev. ausziehbar, wäre sinnvoll da beim Fleischwenden einiges vor das Gerät tropft. Für einen optimalen Einsatz wäre eine stufenlose Verstellung der Einschubhöhe perfekt. MfG Gerd Henschel

geprüfte Bewertung

Dieser Grill ist wirklich der absolute Hammer , ich fahre sonst richtig weit um ein gute Steak zu essen , in Düsseldorf oder Dortmund gibt es Restaurants die Steaks bei 850 Grad grillen , denn bei 850 Grad wir ein Steak einfach Weltklasse !!! Jetzt keine Fahrerei mehr !! Keine 6 Minuten und ein super gegrilltes Steak liegt auf dem Teller , echt irre gut. Ich kann den Grill nur 100% empfehlen.

geprüfte Bewertung

Funktioniert einwandfrei ! Nach ein bisschen Probieren mit den Zeiten und Einstellungen erhält man das perfekte Steak. Allerdings doch eher im Aussenbereich anzuwenden, da man in geschlossenen Räumen dann doch selbst wie das Steak riecht !

geprüfte Bewertung

Dieser Oberhitzegrill ist wirklich so gut, wie er verspricht. Natürlich braucht das Steak nicht 60 Sekunden, wie angegeben, sondern eher 120 Sekunden von jeder Seite aber, und jetzt kommt das aber: es funktioniert einwandfrei. Steaks sind zart, außen schöne Maillardreaktionen (schöne Kruste).Thunfisch wird außen knusprig und bleibt innen, wie gewünscht rot. Der Grill kommt schnell auf Temperatur, beim Grillen qualmt so gut wie nichts und das Gerät bleibt während des Betriebes außen Handkalt. Der 230V Stecker macht das Gerät ideal zum Indoorbetreiben. Einziges Manko ist die Garraumgröße, es passt halt nur ein Rib-Eye Steak hinein und ist damit eher für private Haushalte geeignet. Fazit: Super Gerät mit beschränkter Füllmenge. Klare Kaufempfehlung vom Profi

geprüfte Bewertung

teuer aber sehr gut ein stern abzug wegen dem preis heute bekommen u. gleich getestet bin begeistert vom grillergebnis #nackenstaek u.paprika# die verarbeitung des grill ist top

geprüfte Bewertung

Das perfekt gegrillte Steak – gibt es das wirklich?
… mit dem Klarstein Steakreaktor kein Problem!
Bisher dachte ich, das ultimative Steak kommt vom Holzkohlegrill, aber da kannte ich den Steakreaktor noch nicht. Da man im Augenblick viel von dem Grillen mit Hochtemperaturen hört, habe ich mich entschieden einen solchen Grill in Form des Steakreaktors von Klarstein auch einmal auszuprobieren, zumal wir alle Rumpsteaks und Co. lieben.

Was ist der Steakreaktor eigentlich?
Der Steakreaktor ist ein sogn. Hochtemperaturgrill. Er entwickelt eine Hitze von bis zu 850°C in kürzester Zeit.
Diese extreme Temperatur sorgt dafür, dass ein Steak von außen kross und knusprig, von innen saftig und rosig wird.

Der erste Eindruck
Ich war im ersten Moment richtig erstaunt über die geringe Größe des Gerätes und im zweiten Moment von seinem Gewicht!
Der Steakreaktor wiegt nämlich stolze 14 kg bei einer Größe von 25 cm x 35,5 cm x 40,5 cm (B x H x T).
Aufgefallen ist mir direkt sein stylishes Auftreten. Von außen Schwarz gehalten wirkt er sehr elegant und ansprechend. Der Kontrast zum Edelstahl, welches sich im Grilleinsatz und Rost zeigt, ist hier sehr gelungen.

Beschreibung
Auf der Rückseite des Gerätes befindet sich die Ein-/Aus-Taste. Im Frontbereich sind das LED-Display sowie das steuerbare Bedienelement angesiedelt.
Im Innern befindet sich das Herz des Steakreaktors: das Keramikheizelement. Der Grilleinsatz mit den entsprechenden Führungsschienen für Rost und Ablaufschale befindet sich im schwarzen Metallgehäuse, welches doppelt isoliert wurde.
Fünf unterschiedliche Führungsschienen sorgen dafür, dass man sein Grillgut ganz individuell grillen kann. Unten ist Platz für die Auffangschale, die ohne Probleme Fett und Fleischsaft auffängt.
Ein externer Griff sorgt für den nötigen Schutz, um problemlos den Rost aus dem Gerät zu nehmen.

Aufstellen des Gerätes
Aufgrund der Tatsache, dass der Steakreaktor eine höllische Hitze von bis zu 850 °C entwickelt, ist es ratsam folgende Regeln zu beachten:
Das Gerät sollte einen Mindestabstand zur Wand und seitlich von mindestens 15 cm haben. Nach oben hin sollte der Abstand 50 cm betragen. Die untere Lüftung ist durch die Füßchen bereits gewährleistet, die sich unter dem Gerät befinden. Beachtet man diese Regeln, dann steht einem ein wunderbarer Grillgenuss bevor!

Funktionsweise
Der Steakreaktor entwickelt eine Hitze von bis zu 850 °C. Diese kann durch das steuerbare Bedienelement optimal eingestellt werden. Die Temperaturwahl liegt zwischen 400 °C und 850 °C.
Sowohl Grillzeit wie auch Temperatur werden mittels des Drehreglers eingestellt. Der Drehregler verfügt über die Temperaturbereiche: low temperature (niedrige Temperatur), more is more (mehr ist mehr) und hotter than hell (heißer als die Hölle).
Hotter than hell ist auch die Temperatur, die ich für meine Steaks gewählt habe. Aufgrund der extrem hohen Temperatur, der das Fleisch plötzlich ausgesetzt wird, ziehen sich die Fasern an der Oberfläche sofort zusammen, dadurch entstehen die Kruste und dieses unvergleichliche Röstaroma.
Der Steakreaktor bietet die Möglichkeit der Zeiteinstellung. Hierzu kann man den Steakreaktor maximal bis zu 9,5 Minuten je Grillvorgang einstellen.
So schnell, wie der Steakreaktor auf seine Höchsttemperatur kommt, so schnell kühlt er auch wieder, dank des darin verbauten Kühlsystems ab.

Im Praxistest
Bevor man beginnt, sollte man zunächst alle Teile gründlich abwaschen. Hierzu kann man ganz einfach den kompletten Grilleinsatz herausnehmen. Ebenso einfach erfolgt der Einsatz. Man sollte sich aber vergewissern, dass der Grilleinsatz ein eingerastet ist. Dies erkennt man daran, dass sich der Grilleinsatz nicht mehr einfach so herausziehen lässt, da er in die dafür vorgesehenen Aussparungen eingerastet ist.

Vorbereitung
Je nach Stärke des Fleisches sollte man nun anhand der mitgelieferten Tabelle Temperatur und Zeit wählen.
Meine Steaks waren gut 300 g schwer und so habe ich pro Seite 2 Minuten sowie eine Minute für das Wenden des Fleisches eingerechnet. Also insgesamt 5 Minuten!
Dabei habe ich die höchste Grilltemperatur gewählt. Nun beginnt das Gerät zu arbeiten und heizt sich auf. Dies kann man gut anhand der Lüftergeräusche feststellen, die sich bereits nach kurzer Zeit einstellen.
Der ganze Vorgang dauert etwa 6 Minuten und der Steakreaktor hat seine Höchsttemperatur von 850 °C erreicht. Dabei ertönt ein akustisches Signal.

Grillvorgang
Nun habe ich das Grillgut auf den Rost gelegt und in den Steakreaktor geschoben. Hierbei habe ich die Schiene 2 gewählt (wurde auch so in der Gebrauchsanweisung angegeben). Nach kurzer Zeit hört man schon die typischen Grillgeräusche, die das Fleisch bei solch einer Temperatur wiedergibt. Nach 2 Minuten habe ich das Fleisch mit Hilfe des externen Metallgriffs herausgenommen und gewendet. Nun konnte das Fleisch weitere 2 Minuten garen.
Während dieser Aktion – also dem Herausnehmen des Fleisches – verliert der Steakreaktor an Temperatur. Diese ist aber nur gering – ca. 10 °C. Der Steakreaktor holt die Temperatur aber rasch wieder ein und das Fleisch kann weiter auf 850 °C gegrillt werden.
Anhand des Displays konnte ich sowohl die Restlaufzeit wie auch die aktuelle Temperatur ablesen und war so immer auf der sicheren Seite.
Nachdem die Grillzeit abgelaufen war, ließ ich die Steaks noch ca. 6 Minuten auf der untersten Schiene (Schiene 5) des Grilleinsatzes ruhen. Die Hitze, die sich nach Abschalten des Gerätes noch im Gerät befindet, ist völlig ausreichend, um das Fleisch noch etwas nachzugaren und vor allem heiß zu lassen.

Das Grillergebnis
Das Fleisch war von außen wunderbar kross und knusprig, der Geruch typisch für ein frisch gegrilltes Steak. Nach dem Anschneiden war das Fleisch von innen zart rose und saftig.
Natürlich fehlen hier die typischen Grillstreifen, die man vom Holzkohlegrill her kennt, aber dem Geschmack tut dies keinen Abbruch. Das Fleisch hat einen wunderbar kernigen und reinen Geschmack.
Der Steakreaktor eignet sich einfach ideal für alle Fleisch- und Fischsorten. Bei Fleisch habe ich schon Rumpsteak, Entrecote und Filet sowie marinierte und vor gegarte Spareribs gegrillt. Das Ergebnis war bei allen Varianten lecker und wunderbar!

Was kann man im Steakreaktor noch zubereiten?
Im Grunde alles, was man auch auf einen Grill legen würde. Hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt und so kann man z.B. neben verschiedenen Fleisch- und Fischsorten auch Gemüse und Obst grillen.

Reinigung
Die Reinigung ist wirklich leicht. Da man hier die komplette Grilleinheit herausnehmen kann, lässt sich das Gerät völlig unkompliziert reinigen.

Fazit
Wer schon immer das perfekte Steak haben wollte, der dürfte mit dem Steakreaktor genau das bekommen: ein Steak in New Yorker Steakhouse Qualität, außen kross und innen zart, rosa und saftig!
Übrigens: Wer sein Steak lieber well done haben will – so wie ich, der lässt es einfach eine Minute länger auf dem Rost und gibt statt 5 Minuten 6 Minuten im Grillvorgang ein!

geprüfte Bewertung

Für alle Fleischliebhaber auf jeden Fall ein Muss! Hier kommt man jedes Mal auf seine Kosten.

geprüfte Bewertung

Schnelle Lieferung und noch schnellerer Fleischgenuss. Ich habe wirklich viele Fleisch-Varianten getestet und bin immer total zufrieden mit der Qualität. Vor allem, wenn ich abends keine Lust habe zu kochen und zu spülen. Fleisch in den Steakreaktor, kurz warten, würzen, fertig. Top! Gut zu wissen, dass man nur im Nachgang würzen sollte und das Fleisch nicht mit Marinade grillen sollte.

geprüfte Bewertung

Für mich als Mutter von 3 Söhnen eine absolute Erleichterung, so kann ich ihnen Fleisch jeglicher Art schnell und genussvoll zubereiten. Das integrierte Abschaltsystem, dass nach ca. 9 Minuten das komplette Gerät abschaltet, verhindert, dass irgendetwas anbrennt. Wenn das Fleisch doch mal länger gegrillt werden soll, muss man den Steakreaktor halt noch einmal einschalten, aber lieber so als verkohltes Fleisch. Unbedingt auf die Höheneinstellung achten für die verschiedenen Fleischtypen.

geprüfte Bewertung

Der Steakreaktor war das perfektes Geschenk für meinen Mann, er hat sich selten so über ein Geschenk gefreut… und ich mich erst, denn nun bleibt meine Küche sauber. Der Steakreaktor kann problemlos in der Küche aufgestellt werden und bereitet uns leckere Steaks mit toller Kruste und saftigem Fleisch. Wenn wir allerdings Freunde einladen, müssen wir 2mal starten, da die Fläche relativ klein ist und zwei gute Stücke ohne Probleme drauf passen, aber bei mehr wird es schwierig. Aber ist für uns kein Problem, machen wir halt zwei Runden.

geprüfte Bewertung

Wir benutzen den Steakreaktor regelmäßig für Steaks und lieben die Kruste und das Fleisch, aber auch das lecker gegrillte Gemüse und Fisch. Und er lässt sich so schnell und einfach reinigen, mein Mann freut sich. Wir entdecken ständig neue Möglichkeiten und genießen die gemeinsamen Kochabende. Alles geht superschnell und wir müssen nicht lange warten. Absolut gute Qualität und seinen Preis wert.

Alle Kundenbewertungen zeigen Weniger Kundenbewertungen zeigen